AUSZEICHNUNGEN 2008


Zülfü Livaneli

Ehrenpreis des Festivals

Zülfü Livaneli erhält den Ehrenpreis des Festivals für sein Lebenswerk, das er stets in den Dienst des kulturellen Dialoges und des Friedens gestellt hat. Mit Livaneli hat die türkische Kultur einen Botschafter der Kunst und Kultur insbesondere in der westlichen Welt, der es von Beginn seiner Karriere an geschafft hat, Brücken zu schlagen: zwischen Orient und Okzident, zwischen Kunst und politischer Verantwortung, zwischen Bescheidenheit und Vorbildfunktion für Generationen und schließlich zwischen kosmopolitischem Handeln und Erhalt des Eigenen in einem umfangreichen und facettenreichen Werk für Humanismus und Frieden.


Preisträger 2008


Kurzfilmwettbewerb

Bester Kurzfilm:
Mein Vater schläft
Regie: Grzegorz Muskala, DE, 2007, 14 Min.

Dokumentarfilmwettbewerb

Lobende Erwähnung:
Wie schaut es draußen aus?
Regie: Nursel Doğan, TR 2007, 46 Min.

Bester Dokumentarfilm:
Die Frauen vom See
Regie.: Emine Emel Balcı, TR 2007, 24 Min

Öngören Preis

Beautiful Bitch
Regie. : Martin Theo Krieger, DE 2007, 103 min

Spielfilmwettbewerb  

Publikumspreis:
Das Glück
Regie.: Abdullah Oğuz, TR 2007, 105 min.

Preis der Jungen Jury:

Das Glück
Regie.: Abdullah Oğuz, TR 2007, 105 min.  

Spezial Preis der Jury:

Volkan Özcan (Chiko)
Regie.: Özgür Yıldırım, DE 2008, 92 min.

Bester Hauptdarsteller:
Denis Moschitto (Chiko)
Regie.: Özgür Yıldırım, DE 2008, 92 min.

Nejat İşler (Yumurta / Das Ei)
Regie.: Semih Kaplanoğlu,  TR 2007, 97 Min.

Beste Hauptdarstellerin:
Barbara Auer (Der andere Junge)   
Regie.: Volker Einrauch, DE 2007, 95 min.

Bester Film:
Das Ei
Regie: Semih Kaplanoğlu,  TR 2007, 97 Min.